Traditionell am zweiten Wochenende im Juli feierten die Salzbergener Bürgerschützen bei bestem Schützenfestwetter ihr Schützenfest.

Die Festtage haben am Samstag, 13.07.2019 mit einem gut besuchten Dämmerschoppen rund um das vereinseigene Schützenhaus am Kolping-Bildungssee begonnen.

Der darauffolgende Sonntag stand ganz im Sinne der Familie: Der Nachmittag wurde mit einem großen und eindrucksvollen Umzug der Schützenbrüder in Begleitung des Salzbergener Musikvereines durch den Ortskern gestartet. Rund um das Schützenhaus standen sehr viele Attraktionen zur Verfügung, die den Nachmittag wie im Flug vergehen ließ:  Vom reichhaltigen und kostenlosen Kuchenbuffet, über eine abwechslungsreiche Kinderbelustigung, einer mit vielen Preisen ausgestatteten Tombola, bis hin zum Preis- und Plakettenschießen. Es blieben keine Wünsche offen; wirklich jeder kam auf seine Kosten!

Natürlich wurde auch wieder um Nachwuchs „geworben“. Wie in jedem Jahr wurde ein Kinderkönigsschießen durchgeführt.

Am Ende konnten sich am Frieda Föcker und Leon Brinkel als neues Kinderkönigspaar durchsetzen. Leon´s Schützenverein-Weg ist bereits jetzt geprägt: Mit ihm haben wir in der Vereinsgeschichte den jüngsten Kinderkönig! Zu Ehren des Kinderkönig-Paares wurde ein mit Musik begleiteter Umzug um den Kolping-See durchgeführt!

Bei den „großen“ Bürgerschützen konnte sich beim Plakettenschießen Stefan Dondrup durchsetzen. Der zweite Platz ging an Andreas Röwer und der dritte Platz konnte vom 1. Vorsitzenden Burkhard Budde belegt werden.

 

Auch wurden in diesem Jahr wieder zahlreiche Ehrungen vorgenommen:

25-jährige Mitgliedschaft:              Torsten Gillmann, Josef Lambers, Markus Mersch, Manfred Schulte und Michael Zahlten

40-jährige Mitgliedschaft:              Heinrich Dartmann

60-jährige Mitgliedschaft:              Helmut Berning, Heinrich Bertels und Bernhard Puls

65-jährige Mitgliedschaft:              Bernhard Kaiser und Karl Leifeling

70-jährige Mitgliedschaft:              Ewald Rautland

 

Höhepunkt der Festtage bildete das Königsschießen am Montagvormittag, das nach einem Gottesdienst und einer Kranzniederlegung am Kriegerehrenmal durchgeführt wurde.

Nach einem spannenden Wettkampf konnte sich am Ende verdient Alexander Heinrich nach 261 Schuss durchsetzen und errang somit die ehrenvolle Königswürde. Zu seiner Königin erkor er seine Freundin Franziska Hülmann.

Nach dem sog. Ausholen des Königs und einem großen Umzug durch den Ortskern bei dem sich die Königspaare in prachtvollen Kutschen präsentierten, wurde der abendliche Königsball im Saal Schütte ausgiebig bei bester Musik und Stimmung gefeiert!

Am darauffolgenden Dienstag endeten die Festtage mit einem Dämmerschoppen am Schützenhaus.

Da die Bürgerschützen trotz ihrer 180-jährigen Vereinsgeschichte nicht müde sind, wurde zur vorangeschrittenen Stunde beschlossen, mit einer „Karawane“ zum 70-jährigen Gaststätten-Jubiläum von Herman-Josef Warburg zu ziehen. Und wie es sich gehört, kam man nicht mit leeren Händen…..